Werksviertel: Erläuterungsschilder zu den Straßennamen

15. November 2021

Was hat München Ludwig Jung zu verdanken und wer war Erika Köth? Nach diesen beiden und anderen verdienten Persönlichkeiten wurden Straßen im Werksviertel benannt.

Ludwig Jung beispielsweise war Gründer des Bayerischen Feuerwehrverbandes. Mit seiner „Zeitung für Feuerlöschwesen“ hat er wesentlich dazu beigetragen, dass Ende des 19. Jahrhunderts die Notwendigkeit von freiwilligen Feuerwehren in das öffentliche Bewusstsein gerückt ist. Erika Köth war eine der herausragenden Kultursopranistinnen des 20. Jahrhunderts und Ensemblemitglied der Bayerischen Staatsoper.

Ludwig-Jung-Straße

Die Feuerwehren in Bayern haben Ludwig Jung viel zu verdanken. Nach ihm ist die Straße an der neuen Feuerwache 5 benannt. Foto: Unser Berg am Laim

Auch August Everding, Elisabeth Bergner, Gisela Stein, Hanne Hiob und Helmut Dietl wurden passend zur Konzeption des Quartiers als verdiente Persönlichkeiten aus den Bereichen Kunst und Medien mit Straßenbenennungen geehrt.

Damit die Bewohner und die Besucher des Werksviertels zukünftig mehr über diese Personen und ihr Wirken erfahren können, soll die Stadtverwaltung Erläuterungsschilder anbringen. Das hat die CSU-Fraktion auf Initiative von Stadtrat Fabian Ewald beantragt. Sie hat dafür die Unterstützung des gesamten Bezirksausschusses bekommen.

Der BA wäre auch bereit, die Kosten für die Schilder aus seinem Budget zu übernehmen.

 

Fabian EwaldWerksviertel: Erläuterungsschilder zu den Straßennamen