Michaeligymnasium: Ungestörte Abiprüfungen?

4. März 2020

Gleich zwei Baustellen umgeben im Moment das Michaeligymnasium an der Hachinger-Bach-Straße: Westlich davon wird die Schulruine der griechischen Schule abgerissen und an der St.-Veit-Straße entsteht eine neue Grundschule für Berg am Laim. Das ist offenbar mit erheblicher Lärmentwicklung verbunden.

Nach einer entsprechenden Anfrage von Thomas Höhler (CSU) möchte der Bezirksausschuss daher nun die Stadtverwaltung kontaktieren und darum bitten, zumindest während den Abiturprüfungen für Ruhe zu sorgen. Schüler des Gymnasiums hatten sich deshalb bei der CSU-Fraktion gemeldet.

In der Prüfungsphase vom 30. April bis 11. Mai sowie zu den mündlichen Prüfungen vom 18. Mai bis 29. Mai sei soweit möglich auf lärmintensive Arbeiten zu verzichten, so der Wunsch, den das Gremium an die Stadtverwaltung weitergeben möchte. Nur wenn die Abiturprüfungen ohne lärmbedingte Störungen stattfinden können, sei schließlich Chancengleichheit zu den anderen Schülern in Bayern gewährleistet. Dies reduziere auch die Gefahr von Anfechtungen, so Höhler.

Darüber hinaus solle geprüft werden, ob auch sonst lärmfreie Zeitfenster in den Baustellenablauf eingeplant werden können, um beispielsweise ungestörte Prüfungen zu ermöglichen.

Fabian EwaldMichaeligymnasium: Ungestörte Abiprüfungen?