Stadt soll Fußgängerüberweg an der S-Bahn Berg am Laim bis Ende September einrichten

11. Januar 2021

Zwei Probleme auf einmal soll ein neuer Fußgängerüberweg an der S-Bahn Berg am Laim lösen, den die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt hat. Derzeit würden Fahrgäste der Straßenbahn Linie 19 an der Haltestelle „Berg am Laim Bahnhof“ direkt über die Truderinger Straße laufen, um ihren Bus zu erreichen. Und vor allem zur Rushhour gebe es auf der Truderinger Straße lange Rückstaus. Denn die Autos müssen an zwei kurz aufeinander folgenden Ampeln halten, die nicht aufeinander abgestimmt sind.

Durch den Fußgängerüberweg solle „ein sicherer Umstieg zur Tram ermöglicht werden“, so die Grünen in der Antragsbegründung. Dieser Forderung schloss sich der gesamte Bezirksausschuss Berg am Laim an und beantragt die Einrichtung eines Fußgängerübergangs an der südlichen Seite der Kreuzung an der Ampel Hultschinerstraße/Truderinger Straße. Damit würde der bisherige Fußgängerüberweg etwas nach Norden verlegt.

Das ist von der Stadt schon zugesagt, aber noch immer nicht umgesetzt. In einer Antwort auf einen Stadtratsantrag der CSU-Stadträte Fabian Ewald, Jens Luther und Sebastian Schall wird eine Realisierung ab dem Jahr 2022 in Aussicht gestellt. Dem Bezirksausschuss dauert das zu lange. Daher fordert er nun eine zeitnahe Einrichtung des Fußgängerüberwegs, spätestens jedoch bis Ende September diesen Jahres.

Fabian EwaldStadt soll Fußgängerüberweg an der S-Bahn Berg am Laim bis Ende September einrichten