Ehemalige Landwirtschaftsschule: Grundstück als Hospiz nutzen?

7. Dezember 2020

Seit Jahren liegt das Gelände der ehemaligen Landwirtschaftsschule an der Trausnitz-/Berg-am-Laim-Straße brach. Das soll sich nach dem Willen des Bezirksausschusses nun endlich ändern. Großes Interesse an dem Grundstück direkt neben dem Technischen Rathaus hat der Hospizverein DaSein e.V. Der Verein würde dort gerne ein Hospiz einrichten und kann sich zudem weitere für das Stadtviertel wichtige Nutzungen vorstellen.

Grundstück für Hospiz

Der Bezirksausschuss würde das Grundstück gerne einem Hospizverein zur Verfügung stellen. Foto: Unser Berg am Laim

Daher hat der Bezirksausschuss einen überparteilichen Antrag auf eine sinnvolle Nutzung gestellt. Der BA schlägt ein „offenes Hauses“ vor mit Hospiz, einer Kindertagesstätte, bezahlbaren Wohnungen für Erzieher, Pflegekräfte und einer bürgerschaftlichen Nutzung.

Denkbar wäre für den Bezirksausschuss auch die Unterbringung der Beratungsstelle der Caritas Berg am Laim/Trudering/Messestadt Riem.

Diese muss im Dezember 2020 aus ihren bisherigen Räumen in der Kreillerstraße ausziehen und wird übergangsweise in der Balanstraße untergebracht. In der ehemaligen Landwirtschaftsschule könnte sie wieder eine örtliche Heimat finden.

Hospizdienst DaSein e.V. soll das Areal erhalten

Das Gelände gehört dem Landkreis München. Seit Jahren verhandelt die Stadt München mit dem Landkreis über einen Verkauf. Bislang ohne Ergebnis. Daher soll die Landeshauptstadt München nun erneut Kontakt mit dem Landkreis aufnehmen. Das Ziel soll nach dem BA-Antrag sein, das Grundstück an den Hospizdienst DaSein e.V. zu verkaufen oder in Erbpacht zu überlassen.

 

 

Fabian EwaldEhemalige Landwirtschaftsschule: Grundstück als Hospiz nutzen?