Baumpflanzungen: 20 Standorte im Stadtteil vorgeschlagen

13. Dezember 2020

Wenn sich der Bezirksausschuss Berg am Laim mit Bäumen befasst, dann geht es allzu häufig um Baumfällungen. Doch in der letzten Sitzung ging es ausnahmsweise um das Gegenteil: Denn in ganz München, und damit auch in Berg am Laim, sollen neue Bäume gepflanzt werden. Dazu sollte der zuständige Unterausschuss des Bezirksausschusses Vorschläge für Baumstandorte im öffentlichen Raum machen.

Bäume

An der Hachinger-Bach-Straße wünscht sich der Bezirksausschuss neue Bäume. Foto: Unser Berg am Laim

„Wir haben insgesamt 20 Standorte ausgewählt“, berichtet der Ausschuss-Sprecher und Stadtrat Fabian Ewald (CSU).

Beispielweise wünscht sich der BA neue Bäume im Michaelianger und am Schulgrundstück an der Hachinger-Bach-Straße, in der Seebrucker Straße südlich der Mittelschule oder in der Wildenwarter Straße. Die Vorschläge der einzelnen Stadtviertel werden jetzt von der Stadtverwaltung geprüft.

Sollten alle gewünschten Standorte ausgewählt werden, „könnte Berg am Laim nächstes Jahr 80 neue Bäume oder mehr bekommen,“ so Ewald.

Fabian EwaldBaumpflanzungen: 20 Standorte im Stadtteil vorgeschlagen