Wo soll die Autoreisezug-Station hin?

10. August 2020

Mit dem Bau der 2. S-Bahn-Stammstrecke will die Deutsche Bahn die Verladestation für Autoreisezüge aufgeben. Der Bezirksausschuss Berg am Laim fordert allerdings einen gleichwertigen Ersatzstandort im Großraum München.

München-Ost ist im Süden Deutschlands neben Lörrach der zweite Verladebahnhof für den Autoreisezug. Nachdem die Bahn ihren Terminal im Oktober 2016 geschlossen hat, ist mit dem Anbieter Urlaubs-Expresse ein neuer Betreiber eingesprungen. Er betreibt derzeit nur die Verbindung zwischen München und Hamburg.

„Das Angebot in München abzuschaffen statt auszubauen, führt zu einer weiteren Verkehrsverlagerung auf Flugzeug und Autobahn“, erklärt Stefan Hofmeier (ÖDP). Dies widerspreche fundamental den Klimaschutzzielen.

Der Bezirksausschuss Berg am Laim fordert deshalb von der Stadt, sich für einen geeigneten Ersatzstandort im Großraum München einzusetzen. Vielleicht fände sich sogar eine Möglichkeit auf dem Areal des Container-Bahnhofs in Riem.

Fabian EwaldWo soll die Autoreisezug-Station hin?