Beschlossen: KulturBürgerHaus kommt!

 6. Februar 2020

Ein jahrelanger Wunsch aus Berg am Laim wird endlich erfüllt: Der Kulturausschuss des Stadtrats hat in seiner heutigen Sitzung dem Grundsatzbeschluss für das KulturBürgerHaus Berg am Laim zugestimmt und das Nutzerbedarfsprogramm befürwortet. Im Stadtteil begrüßt diesen Beschluss, mit dem sowohl für Vereine, Ehrenamtliche und Kulturschaffende, als auch für Kinder dringend benötigte neue Flächen im Stadtbezirk entstehen werden. Darüber hinaus soll auch die Erwachsenenbildung im Münchner Osten davon profitieren. Denn geplant ist, dass mit dem KulturBürgerHaus an der St.-Michael-Straße gleichzeitig auch zusätzliche Räume für die Münchner Volkshochschule entstehen.

Stadträtin Beatrix Burkhardt, bildungspolitische Sprecherin der CSU-Rathausfraktion, freut sich, dass Berg am Laim endlich ein kulturelles Zentrum bekommt. „Besonders froh bin ich darüber, dass dort nach langem Suchen ein Standort für das Haus für Kinder gefunden werden konnte. Die gelungene Verbindung von Kultur – und Bildungsangeboten ist ein positives Zeichen für die Weiterentwicklung von Berg am Laim.“, so die Stadträtin, die auch Mitglied im Kulturausschuss des Stadtrates ist.

Burkhardt Ewald

Stadträtin Beatrix Burkhardt (CSU) und CSU-Fraktionssprecher Fabian Ewald

„Für die Berg am Laimer Vereine und ihre Ehrenamtlichen ist das KulturBürgerHaus ein gewaltiger Gewinn. Lange hatten sie gemeinsam mit dem Bezirksausschuss darum gekämpft. Veranstaltungsflächen, Besprechungsräume und hoffentlich ausreichend Lagermöglichkeiten werden angesichts der zahlreichen kulturellen Angebote und Vereinsaktivitäten im Stadtteil dringend benötigt.“, findet Fabian Ewald, CSU-Fraktionssprecher im Bezirksausschuss und gleichzeitig Vorsitzender des Maibaumvereins Berg am Laim.  Die Berg am Laimer Vereine und zahlreiche Bürger hatten sich jahrelang für das KulturBürgerHaus eingesetzt.

„Auch im Bereich der Kinderbetreuung hat Berg am Laim aufgrund jahrzehntelanger rot-grüner Fehlplanung ein enormes Defizit, zu dessen Linderung das mit eingeplante Haus für Kinder mit 36 Krippen- und 75 Kindergartenplätzen beitragen wird.“, hofft Ewald.

Fabian EwaldBeschlossen: KulturBürgerHaus kommt!