Tempo 30 vor sensiblen Einrichtungen

20. Oktober 2018

Um das Unfallrisiko vor besonders gefährdeten Einrichtungen wie Kitas, Schulen und Altenheimen zu minimieren, ordnet die Stadt an mehreren Stellen in Berg am Laim Tempo 30 an. Damit kommt sie einem Antrag nach, den der Bezirksausschuss bereits im September 2017 beschlossen hatte.

Tempo 30

Vor der Berg am Laim-Grundschule gilt neuerdings Tempo 30. Foto: Unser Berg am Laim

So müssen Autofahrer auf der Berg-am-Laim-Straße auf Höhe der gerade erst erweiterten Grundschule samt Kindertagesstätte und des Vereinsheims neuerdings ihr Tempo drosseln, wie das Kreisverwaltungsreferat dem Bezirksausschuss-Vorsitzenden Robert Kulzer (SPD), der damals die Initiative eingereicht hatte, in einem aktuellen Schreiben mitteilt.

Auch vor dem Alten- und Pflegeheim St. Michael in der St.-Michael-Straße sowie an der Baumkirchner Straße (Kindergarten) soll es eine Tempo-30-Einzelanordnung geben.

Nicht umgesetzt wird dies hingegen zunächst an der St.-Veit-Straße auf Höhe der künftigen neuen Grundschule – hier ist die Errichtung der Schule abzuwarten – sowie an der Bad-Schachener-Straße auf Höhe des Kindergartens am sogenannten „Maikäferpark“ – dies fällt laut Referat in die Zuständigkeit des benachbarten Bezirksausschusses Ramersdorf-Perlach und ist daher separat zu überprüfen.

Fabian EwaldTempo 30 vor sensiblen Einrichtungen