Truderinger Straße: Bürgerbeteiligung startet

7. Januar 2018

750 Wohneinheiten, dazu Kitas und Kleingewerbe: Die Planungen für das 8,4 Hektar große Feld an der Truderinger Straße Ecke Roßsteinstraße sind gewaltig. Im Dezember hat der Stadtrat für das neue Quartier den Eckdaten- und Aufstellungsbeschluss gefasst.

Vorgesehen ist nun ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb. Dieser Wettbewerbsprozess soll – so auch der ausdrückliche Wunsch des Bezirksausschusses Berg am Laim – von einer intensiven Bürgerbeteiligung begleitet werden. Insbesondere der ausgelöste Verkehr, aber auch die Höhenentwicklung der Gebäude dürften bei dieser Anzahl von Wohneinheiten auf dem Areal problematisch werden, wurde in früheren Diskussionen des Lokalparlaments klar.

Die erste Informations- und Diskussionsveranstaltung soll in Form eines Bürgerworkshops bereits am 17. Januar 2018 stattfinden und werde derzeit von Eigentümern und Planungsreferat vorbereitet, wie Robert Kulzer (SPD) als Planungsausschussvorsitzender nun dem Gremium berichtete.

Feld Truderinger Straße Bagger

Die Bagger stehen schon bereit an der Truderinger Straße. Foto: Unser Berg am Laim

Hierbei müssen jedoch auch die Details stimmen, befand dabei Johann Kott (CSU). So sei auf eine umfangreiche Beteiligung des städtischen Referats und der Bezirksausschusses bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung Wert zu legen.

Wenn schon ein solches Verfahren durchgeführt wird, müsse es auch transparent sein und dürfe keine reine Show-Veranstaltung werden, ergänzte auch CSU-Fraktionssprecher Fabian Ewald. Die Umsetzung der Ergebnisse der Bürgerbeteiligung sei demnach im Nachgang unmittelbar mit dem Bezirksausschuss zu diskutieren.

Termin

Der Bürgerworkshop findet statt am Mittwoch, 17. Januar 2018 ab 18 Uhr im Saal der Unterkunft an der Berg-am-Laim-Straße 127. Eingeladen sind alle Bürger aus dem Umfeld des Bauvorhabens, die sich einbringen möchten.

Fabian EwaldTruderinger Straße: Bürgerbeteiligung startet