Maria-Eck-Platz: Verkehrssicherheit laut Polizei „ausreichend gegeben“

18. November 2021

Sicherer möchte der Bezirksausschuss die Verkehrssituation um die Grünanlage am Maria-Eck-Platz und den dortigen Spielplatz machen. Der Antrag stammte von der CSU-Fraktion auf Hinweise von Anwohnern hin. Diese hatten berichtet, dass die notwendigen Straßenquerungen zum Spielplatz immer wieder zu gefährlichen Situationen führen.

Polizei: Verkehrssicherheit „ausreichend gegeben“

Dazu hat der Bezirksausschuss nun die Einschätzung der Polizei bekommen: Nach polizeilicher und behördlicher Einschätzung sei „die Verkehrssicherheit im Bereich des Maria-Eck-Platzes und der dortigen Grünanlage ausreichend gegeben. In den letzten drei Jahren ereigneten sich dort keinerlei Verkehrsunfälle. Des Weiteren wurden weder der Polizei noch der Straßenverkehrsbehörde Gefahrensituationen bzw. Beschwerden bekannt.“

Maria-Eck-Platz

Maria-Eck-Platz. Foto: Unser Berg am Laim

Rückschnitt von Hecken und Sträuchern soll Sicht verbessern

Verbesserungsbedarf sieht die Polizei durchaus bei den Zugängen zum Kinderspielplatz. Vor allem die Sichtbeziehungen zwischen Fußgängern und Autofahrern sind durch die Pflanzen beeinträchtigt. Für die Pflege der Pflanzen ist das Gartenbauamt im Baureferat der Stadt München zuständig. Daher hat die Polizei diese Behörde gebeten, die Hecken und Sträucher an den Gehwegen zurückzuschneiden oder zu entfernen bzw. umzupflanzen.

Antwort für Bezirksausschuss nicht ausreichend

Dem Bezirksausschuss wiederum reicht dieser Vorschlag nicht aus. Mit Blick auf die Sicherheit der querenden Kinder hat er daher das zuständige Mobilitätsreferat nochmals darum gebeten, die im Antrag vorgeschlagenen Maßnahmen zu prüfen. Insbesondere eine Aufstellung des Gefahrzeichens 136 (Kinder) mit Zusatz „Spielplatz“ oder bauliche Aufstellflächen an den Kreuzungsbereichen oder Fußwegquerungen wären aus Sicht des Gremiums hilfreich und mit überschaubarem Aufwand umzusetzen.

Fabian EwaldMaria-Eck-Platz: Verkehrssicherheit laut Polizei „ausreichend gegeben“