Kunst am Discounter

4. Juni 2020

An der Weihenstephaner Straße in Berg am Laim steht seit kurzem der erste Discounter Münchens, wahrscheinlich sogar der erste Deutschlands, der künstlerisch gestaltet wurde. Die Graffiti-Künstler Bert_mta und Loomit alias Nils Jänisch und Mathias Köhler haben auf die Lidl-Filiale fotorealistische Gemälde an die Fassade gezaubert, die die Grenzen zwischen Projektion und Realität verschwimmen lassen. Der rote Apfel, die Tomaten, aber auch die Breze und das Körndlbrot wirken derart plastisch, dass man direkt reinbeißen möchte.

Apfel an der Wand

Der Apfel prangt an der Fassade der Lidl-Filiale Neumarkter Straße. Foto: Unser Berg am Laim

 

Lidl habe sich recht aufgeschlossen gezeigt, als man wegen der Kunstidee angefragt habe, berichtet Tom Wimmer vom „Munich Art District“. Das Projekt MAD will in Berg am Laim eine der größten Sammlungen von Street-Art und Kunst im öffentlichen Raum in Deutschland entstehen lassen. Die ersten Kunstwerke sind bereits am Leuchtenbergring und an der Bäckerei-Filiale in der Neumarkter Straße zu sehen.

„Wir wollen unsere Filialen für die Kunden stets ansprechend gestalten und sind dabei auch offen für neue Idee und Kooperationen, die wir standortindividuell prüfen“, erklärt Michale Mucke, Chef des Lidl-Immobilienbüros München. Daher habe man beschlossen, beim MAD in Berg am Laim mitzumachen.

Bei der Motivauswahl sei es wichtig gewesen, einen Bezug zum Sortiment herzustellen. Darum zeigen die Motive unter anderem Obst und Gemüse sowie Backwaren.

Künstler bei der Arbeit

Der Künstler Loomit bei der Arbeit. Foto: Unser Berg am Laim

 

Den beiden international anerkannten Graffiti-Künstlern ist das nicht zu langweilig. Im Gegenteil: Gerade an solchen alltäglichen Dingen könne man seine handwerklichen Fähigkeiten und sein Können als Sprayer und Illustrator darstellen, versichern Bert und Loomit.

Zudem seien es Wände, an denen täglich viele Menschen vorbeikämen. „Wir haben gerne Flächen mit großem Publikum“, so Loomit.

Bei Lidl hat man schon sehr viel positives Feedback von den Kunden erhalten. „Wir können uns vorstellen, noch weitere Filialen in der Stadt von den Künstlern bemalen zu lassen.“

Fabian EwaldKunst am Discounter