Potato-Music-Festival im Werksviertel-Mitte

18. Oktober 2018

Noch bevor mit dem neuen Konzerthaus fürs Symphonieorchester die Klassik ins Werksviertel einzieht, erhält hier jetzt eine andere Musikrichtung eine feste Heimat: Die Country-Musik. Am Samstag, den 20. Oktober, findet erstmals das Potato-Music-Festival mit internationalem Line-Up im Technikum statt.

Mit Musikern wie The Boss Hoss hat sich Country-Music in Deutschland etabliert, auch international stoßen Country-Künstler wie Chris Stapelton oder Clare Bowen auf breites Interesse beim Publikum. Ein Grund, ein Festival für Freunde dieser Musikart in Deutschland zu etablieren, das alle Richtungen, von Modern Country über Country Rock bis Country-Pop, vereint.

Zum Auftakt stehen drei Bands im Technikum auf der Bühne: Die Münchner Local-Heros Rebel Bunch, die Country-Rock-Röhre Laura van den Elzen mit Mark Hoffmann (sie war Viertplatzierte der DSDS Staffel 2016) und Italiens bekannteste New-Country-Band Silverado.

Der Name des neuen Festivals zeigt den direkten Bezug zum Werksviertel-Mitte: Potato, engl. für Kartoffel, also der Frucht, aus der Pfanni hier am Ostbahnhof einst seine berühmten Knödel und das Püree hergestellt hat.

Passenderweise wird sich das kulinarische Angebot des Festivals auch um die Kartoffel drehen. So werden die Besucher mit unterschiedlichen Köstlichkeiten rund um die vielseitige Knolle verwöhnt. Man kann sich also auf ein musikalisch und kulinarisch außergewöhnliches Festival freuen.

Die Veranstaltung wird bestuhlt sein. Einlass ist ab 17.30 Uhr, Showbeginn ist um 18.30 Uhr. Tickets unter:

https://www.muenchenticket.de/guide/tickets/24rxg/Potato+Music+Festival.html

Weitere Infos gibt es auf der Homepage: https://www.potato-music-festival.de/

Oder bei Facebook: https://www.facebook.com/events/1894982490806772/

Fabian EwaldPotato-Music-Festival im Werksviertel-Mitte