Großes Fest am Grünen Markt: Der Maibaum steht!

29. April 2018

An diesen Tag dürften sich viele Berg am Laimer noch lange erinnern: Unter den Augen hunderter begeisterter Schaulustiger ist am Samstag der neue Berg am Laimer Maibaum am Grünen Markt aufgestellt worden. Für die nächsten fünf Jahre ziert er das Stadtteilzentrum. Auch mit dem Wetter hatte der Maibaumverein Glück: Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel waren der Grüne Markt voll und die Stimmung bestens.

Maibaumaufstellen

Der Baum steht, die Feuerwehr verrichtet letzte Arbeiten. Foto: Unser Berg am Laim

Pünktlich gegen 10 Uhr traf das 29 Meter-Stangerl, transportiert von der Freiwilligen Feuerwehr Parsdorf-Hergolding, an seinem Bestimmungsort im Stadtteilzentrum ein.

Dann ging es Schlag auf Schlag: Die Berufsfeuerwehr München hob mit ihrem Kran den Baum an, die letzten Taferl wurden montiert. Das Technische Hilfswerk und die Polizei sicherten währenddessen die Baumkirchner Straße und insbesondere den Arbeitsbereich um den Maibaum.

Die Böllerschützen aus Trudering und die Heufelder Musikanten sorgten derweil für einen festlichen Rahmen, die örtlichen Parteien und Vereine präsentierten sich mit ihren Fahnenabordnungen.

Einige Zeit später stand der Maibaum senkrecht in seiner Verankerung, konnte darin befestigt und vom Feuerwehrkran gelöst werden. Unter den Klängen der Bayernhymne wurde er mit der Bayerischen Fahne geschmückt und so perfektioniert.

Die anschließende Feier begann mit der ökumenischen Segnung des Maibaums durch die beiden Pfarrer der katholischen Kirche St. Michael, Dr. Brian McNeil, und der evangelischen Offenbarungskirche, Felix Breitling.

Feier wird eröffnet

Hans Bachhuber eröffnet die Feier. Foto: Unser Berg am Laim

In der Folge konnte Hans Bachhuber als Vorsitzender des Maibaumvereins neben dem Schirmherrn Franz Ehrnthaller auch zahlreiche politische Prominenz begrüßen: Aus dem Bund waren die Abgeordneten Wolfgang Stefinger (CSU) und Claudia Tausend (SPD) gekommen, aus dem Maximilianeum der Landtagsabgeordnete Robert Brannekämper (CSU) – er hatte im Übrigen dem Verein den Baum gespendet –, aus dem Bezirkstag von Oberbayern waren die Bezirksräte Mike Malm (SPD) und Anton Spitlbauer (CSU) gekommen. Auch die lokale Ebene war mit Vertretern verschiedener politischer Parteien präsent.

Die Feier geriet also zu einem vollen Erfolg, bei dem sich Berg am Laim von seiner schönsten Seite zeigte – trotz aller Schwierigkeiten, die der organisierende Maibaumverein im Vorfeld zu bewältigen hatte.

So war schon die Suche nach einem Lagerplatz kompliziert, die Einholung einer Transportgenehmigung geriet zu einem bürokratischen Hürdenlauf. Da die Berufsfeuerwehr für den 1. Mai keinen Kran zur Verfügung stellen konnte, musste auch der Termin für die Aufstellung entgegen der Tradition um einige Tage vorverlegt werden. Zuletzt war dann der Maibaum aufgrund einer kurzen Unaufmerksamkeit nach der Ablöse einer Nachtwache durch die Harthauser und Putzbrunner Burschen geklaut worden.

Dies jedoch stellte sich nicht nur als Nachteil heraus: Schließlich trugen bei der Aufstellung die über fünfzig angereisten Harthauser und Putzbrunner wesentlich zur guten Stimmung auf dem Grünen Markt bei.

Fabian EwaldGroßes Fest am Grünen Markt: Der Maibaum steht!