Container Collective: Kaffee, Kunst und Cocktails im Schiffscontainer

25. Juli 2017

27 Schiffscontainer prägen seit Anfang des Jahres den Eingang zum Werksviertel im Westen Berg am Laims. Schiffscontainer, abgestellt mitten in München, in unmittelbarer Nähe zum Ostbahnhof? Was sich zunächst vielleicht unschön, zumindest aber ungewöhnlich anhört, ist inzwischen zu einer der hippsten Locations in Berg am Laim und im gesamten Münchner Osten avanciert.

Container Collective

Außenrum wird noch gebaut – im Container Collective ist vorübergehend Leben eingezogen. Foto: EB / Unser Berg am Laim

 

Das „Container Collective“ am Eingang des Werksviertels vereint Cafés, Künstlerateliers, Pop-Up-Stores und Bars in einem wohl einzigartigen Ensemble aus Überseeschiffscontainern. Die Container, die einst dem Transport von Waren dienten, sind dabei inzwischen natürlich an ihre neue Verwendung angepasst worden: Mit Fenstern, Wärmedämmung, Strom, Sicherheitsgeländer und Heizung ausgestattet, lässt es sich in ihnen nun gut aushalten. Großflächige Bemalung und Graffiti-Kunst sorgt für eine zwar unkonventionelle, aber dennoch ansprechende und moderne Optik. Liegestühle, Sonnenschirme und zahlreiche Pflanzen lassen das Container Collective zu einem beliebten Treffpunkt für die Umgebung werden.

Die Nutzung des Containerensembles ist vielfältig: Tagescafés, Bars, ein Video-Artist und ein junges Radio, eine Cocktailschule und eine Nähstube beispielsweise haben hier auf Zeit ihre Heimat im Berg am Laimer Westen gefunden. Zudem ist aus drei Containern ein Veranstaltungsraum entstanden.

Container Collective

Außenrum wird noch gebaut – im Container Collective ist vorübergehend Leben eingezogen. Foto: EB / Unser Berg am Laim

Angelegt ist das Container Collective zunächst auf drei Jahre – als Übergangslösung für die Zeit, bis auf dem Grundstück an der Friedenstraße im neu entstehenden Werksviertel eine langfristige Bebauung realisiert wird.

 

 

 

 

Fabian EwaldContainer Collective: Kaffee, Kunst und Cocktails im Schiffscontainer