Maibaumverein: Zwei Jahrzehnte Einsatz für Tradition im Stadtteil

18. Mai 2017

Mit einer großen Jubiläumsfeier hat der Maibaumverein Berg am Laim sein 20-jähriges Bestehen sowie den 10. Jahrestag seiner Fahnenweihe gefeiert. Nach einer feierlichen ökumenischen Andacht, die vom katholischen Pfarrer Dr. Brian McNeil und dem evangelischen Pfarrer Felix Breitling gemeinsam in der Pfarrkirche St. Michael zelebriert wurde und an der die Abordnungen zahlreicher Vereine, aber auch der politischen Parteien teilnahmen, konnte der Vereinsvorsitzende Johann Bachhuber zahlreiche Festgäste im Weissen Bräuhaus Berg am Laim begrüßen.

Aus dem Bayerischen Landtag waren der örtliche Stimmkreisabgeordnete Robert Brannekämper (CSU) sowie der SPD-Fraktionsvorsitzende Markus Rinderspacher zu diesem Anlass nach Berg am Laim gekommen und gratulierten dem Maibaumverein ganz herzlich zu seinem Doppeljubiläum.

Fahnenabordnungen vor St. Michael

Zahlreiche Fahnenabordnungen sind anlässlich des Jubiläums des Maibaumvereins nach St. Michael gekommen.

Bachhuber warb anlässlich des Jubiläums dafür, sich selbst im Maibaumverein und somit für die Pflege von Tradition und Brauchtum in Berg am Laim zu engagieren. Nur wenn der Verein Nachwuchs finde, könne er diese Ziele auch in den nächsten zwei Jahrzehnten mit großer Tatkraft verfolgen, so der Vorsitzende und Mitbegründer.

Der Maibaumverein Berg am Laim ist zwei Jahrzehnte nach seiner Gründung eine feste Größe im Vereinsleben des Stadtbezirks und des ganzen Münchner Ostens: So veranstaltet dieser neben der Maiandacht selbstverständlich jedes Jahr am 1. Mai die traditionelle Maifeier am grünen Markt, aber beispielsweise auch das beliebte Wirtshaussingen, das Neujahrsanblasen oder das Johannifeuer.   

Einen neuen Maibaum stellt der Verein dann im kommenden Jahr 2018 auf, der aktuelle wird im Herbst diesen Jahres umgelegt.

Fabian EwaldMaibaumverein: Zwei Jahrzehnte Einsatz für Tradition im Stadtteil